Close

3. Februar 2019

Neue Mietobergrenzen der Stadt Essen

Aus der Pressemitteilung der Stadt Essen:

Die Stadt Essen hat die Mietobergrenzen für Leistungsberechtigte des JobCenters Essen und des Amtes für Soziales und Wohnen rückwirkend ab dem 1. Januar 2019 neu festgelegt.

Die Neubewertung der angemessenen Unterkunfts-kosten ist erforderlich, da nach dem am 5. Dezember 2018 vom Deutschen Mieterbund NRW e.V. veröffentlichten Betriebskostenspiegel für Nordrhein-Westfalen die Aufwendungen der sogenannten “kalten Betriebskosten” im Vergleich zum Vorjahr von 1,92 Euro auf 2,04 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche gestiegen sind.
Die Mietobergrenzen für die Bruttokaltmiete (Kaltmiete einschließlich der kalten Betriebskosten) für ALG II- und Sozialhilfe-Empfänger betragen demnach
ab dem 1. Januar 2019

für Haushalte mit 1 Person – 360,00 Euro (bisher: 354,00 Euro)
für Haushalte mit 2 Personen – 458,25 Euro (bisher: 450,45 Euro)
für Haushalte mit 3 Personen – 564,00 Euro (bisher: 554,40 Euro)
für Haushalte mit 4 Personen – 679,25 Euro (bisher: 667,85 Euro)
für Haushalte mit 5 Personen – 808,50 Euro (bisher: 795,30 Euro)
für Haushalte mit 6 Personen – 895,20 Euro (bisher: 880,80 Euro)
für Haushalte mit 7 Personen – 989,30 Euro (bisher: 973,70 Euro)
für Haushalte mit 8 Personen – 1.079,40 Euro (bisher: 1.062,60 Euro)
für Haushalte mit 9 Personen – 1.164,00 Euro (bisher: 1.146,00 Euro)

Quelle: https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1285519.de.html

2 Comments on “Neue Mietobergrenzen der Stadt Essen

Heepen
14. Februar 2020 um 20:54

Hallo ich habe eine Frage ..
Meine Tochter ist 15 mein Sohn 14 …
Sie haben ein eigenes Zimmer ich auch Alleinerziehend…
Aus Psychschichen gründen mag ich gerne aus der Wohnung ausziehen…
Da ich ein eigenes Zimmer auch brauche da ich ein rückenbruch vor 4 Jahren hatte und ich leider ein anständiges Bett brauche ….
Wäre meine Frage wieviel darf meine kalt Miete betragen ??? Den Satz für 3 finde ich keine angemessene Wohung…. bitte um Hilfe viele dank
Heepen

Antworten
Hartz4-Essen
4. März 2020 um 0:36

Guten Tag, bitte kommen Sie zur Beratung zu eine unserer Beratungsstellen.
Ansonsten können Sie Ihre Information unter https://www.essen.de/rathaus/ordner_1/leistungen_zur_sicherung_des_lebensunterhaltes/essen_de_basisvorlage_zweispaltig_28.de.html finden: Den Regelbedarf und die aktuelle Mietobergrenze. Herzlichen Gruß

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website nutzt Tracking durch Google Analytics und Facebook, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Möchtest du das Tracking deaktivieren, klicke auf "ABLEHNEN" ABLEHNEN